WordPress: Eine Einführung in kostenlose und premium Plugins und Themes

WordPress, das weltweit beliebteste Open-Source-Content-Management-System, ist eine leistungsstarke Plattform für die Erstellung und Verwaltung von Blogs und Websites. Es bietet eine breite Palette von Funktionen und lässt sich durch das einbinden von Plugins und Themes erweitern, und diesen lässt sich das Aussehen der Website individuell anpassen.

Dieser Artikel bietet eine Einführung in die verschiedenen Arten von Plugins und Themes, die für die Verwendung auf WordPress-Sites zur Verfügung stehen. Diese Erweiterungen für WordPress bieten umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten, um die Funktionalität und das Aussehen einer Website zu verbessern oder zu erweitern. Sie lassen sich je nach Zweck in verschiedene Kategorien einteilen: Sicherheits Plugins, Design-Tools, SEO (zur Suchmaschinenoptimierung) usw.

Darüber hinaus bieten viele Premium Anbieter spezialisierte Dienste an, die auf bestimmte Bedürfnisse zugeschnitten sind. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig zu verstehen, wie diese Elemente bei der Gestaltung einer Website mit WordPress zusammenwirken.

Wordpress

Plugins und Themes bieten unbegrenzte Anpassungsmöglichkeiten

WordPress verfügt über eine umfangreiche Bibliothek von Erweiterungen mit denen die Benutzer ihre Website über die Standardeinstellungen hinaus anpassen können.

Plugins sind kleine Softwarepakete, die die Funktionalität erweitern. Sie können verwendet werden, um Funktionen hinzuzufügen oder bestehende zu ändern. WooCommerce zum Beispiel ist eine E-Commerce-Erweiterung, mit der Sie Produkte und Dienstleistungen direkt von Ihrer Website aus verkaufen können. 

Themes bieten eine visuelle Gestaltungsebene über dem Kerncode von WordPress. Sie steuern das Aussehen der verschiedenen Seiten und können daher zur Erstellung einzigartiger Websites mit maßgeschneiderten Designs für jeden Zweck verwendet werden.

Eine Übersicht über alle kostenlosen WordPress-Erweiterungen – unter GPL-Lizenz –  finden sich z.b im WordPress Dashboard oder unter Themeforest

Was sind WordPress Themes

Themes sind Vorlagen, die das Design und teilweise auch die Funktionalität Ihrer Webseite bestimmen – mit Ihnen lässt sich das Aussehen der Seite individuell gestalten.  Sie sind sowohl in kostenlosen als auch als Premium Theme erhältlich und bieten verschiedene Anpassungsmöglichkeiten. Über den Customizer oder die Nutzung von CSS und Templates können Sie das Webdesign nach Ihren Wünschen anpassen.

Themes können direkt über das WordPress Dashboard installiert oder von Websites von Drittanbietern heruntergeladen werden. Bei der Auswahl ist es wichtig zu bedenken, welche Art von Inhalt auf der Website angezeigt werden soll und wie sie aussehen soll.

Die meisten Themes werden mit Widgets geliefert, mit denen Benutzer bestimmte Aspekte wie Menüs, Kopf- und Fußzeilen anpassen können, ohne Code schreiben zu müssen. Premium Versionen können nützliche Features wie Homepage-Slider, erweiterte Layout-Einstellungen, benutzerdefinierte Beitragstypen und mehr bieten.

Es ist erwähnenswert, dass einige Plugins eine spezielle Theme Kompatibilität erfordern, bevor sie auf einer WordPress Website richtig verwendet werden können. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, bei der Erstellung einer neuen Website auf Kompatibilität zu achten.

Was sind Wordpress Plugins

WordPress-Plugins sind leistungsstarke Tools, mit denen Sie die Funktionalität innerhalb von WordPress anpassen können und sowohl im Backend als auch im Frontend Ihrer WordPress-Website Funktionen hinzufügen, ohne dass Sie WordPress-Entwickler sein müssen. Sie reichen von einfachen Tools wie Kontaktformulare, erweiterte Statistiken, Inhaltsverzeichnisse – und diverse weitere – bis hin zu komplexeren Funktionen wie Kalenderbuchungssystemen, Bildergalerien und Mitgliedschaften.

Mit diesen leistungsstarken Tools kann jeder eine einzigartige Website erstellen, die genau auf seine Bedürfnisse zugeschnitten ist – und das oft mit kostenlosen Plugins! Sie brauchen also nicht viel Geld, um das Aussehen Ihrer Website sofort zu verbessern. Wenn man mehr benötigt – dann greift man auch hier zu premium Versionen der Erweiterungen.

Einige beliebte Beispiele sind:

  • Antispam Bee – hilft beim Schutz vor unerwünschten Spam-Nachrichten;
  • Yoast Seo – ein SEO-Plugin für die Optimierung von Inhalten für ein gutes Ranking;
  • WP Rocket – beschleunigt die Ladezeit von Websites;
  • Gravity Forms – Werkzeug zur Erstellung von Formularen;
  • Elementor – ein Plugin für den Seitenersteller, mit dem sich schnell und einfach schöne Designs erstellen lassen.

Je weniger Plugins, desto besser

Viele Plugins und Themes bieten eine Vielzahl von Optionen für die individuelle Gestaltung einer Website. Sie können zwar nützlich sein, um zusätzliche Funktionen bereitzustellen, aber die Leistung sollte immer im Vordergrund stehen. Wenn Sie viele Plugins installieren kann das einen negativen Einfluss auf Ihre Webseite haben!

Daher ist es wichtig, die Anzahl der verwendeten Plugins auf ein notwendiges Minimum zu beschränken, da zu viele davon zu langsameren Ladezeiten oder Sicherheitslücken führen können. Bei der Überlegung, welche Plugins für Ihre Website notwendig sind, ist zu beachten, dass einige möglicherweise keine wesentlichen Funktionen bieten, wie z. B. SEO-Optimierung oder die Anpassung des Dashboard. 

Wenn bestimmte Funktionen nicht benötigt werden, also man das Plugin nicht mehr benötigt, dann sollte es deaktiviert werden. Auf diese Weise wird die Gesamtleistung verbessert und das Risiko potenzieller Sicherheitsprobleme, die durch eine veraltete Plugin-Version verursacht werden, verringert.

Insgesamt müssen Webseiten Betreiber ein Gleichgewicht zwischen dem Hinzufügen neuer Funktionen und der Sicherheit sowie dem reibungslosen Betrieb ihrer Websites finden. Das bedeutet, dass sie nur die Plugins auswählen sollten, die absolut notwendig sind, und gleichzeitig Maßnahmen ergreifen sollten, um sicherzustellen, dass die vorhandenen Plugins auf dem neuesten Stand bleiben.

Die besten kostenlosen WordPress-Plugins

Bei der Diskussion über die besten kostenlosen WordPress-Plugins sollte auch die Sicherheit berücksichtigt werden. Sicherheits Erweiterungen können helfen, eine Website vor bösartigen Angriffen zu schützen und bieten eine zusätzliche Schutzschicht. Darüber hinaus können SEO-Plugins nützlich sein, um den Inhalt einer Website für bessere Platzierungen in Suchmaschinen zu optimieren. Außerdem können Design-Plugins dabei helfen, attraktive und gut strukturierte Seiten zu erstellen, die leicht zu navigieren sind.

Sicherheit

Sicherheit

Die Sicherheit einer Website ist für ihren Erfolg von größter Bedeutung.  Wenn eine Website durch einen Hackangriff oder andere Sicherheitsverletzungen beeinträchtigt wird, kann dies das Vertrauen der Besucher in die Website und ihre Marke beeinträchtigen. Es kann auch zu Datenverlust führen und Auswirkungen auf die Suchmaschinen-Rankings haben.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um die Sicherheit einer WordPress-Webseite zu erhöhen, wie regelmäßige Backups, die Verwendung von sicheren Passwörtern, die Installation von Sicherheits-Plugins und die Aktualisierung von WordPress und allen Erweiterungen auf die neuesten Versionen.

Darüber hinaus ist es wichtig, auf verdächtige Aktivitäten auf der Webseite zu achten und sofort zu handeln, um potenzielle Sicherheitsrisiken zu minimieren. Durch die Durchführung von regelmäßigen Sicherheitsüberprüfungen und das Einstellen von Sicherheitsrichtlinien können Website-Betreiber sicherstellen, dass ihre Webseite sicher und geschützt bleibt.

Sucuri z.B. bietet außergewöhnlichen Schutz vor bösartigen Angriffen und bietet weitere Sicherheits Features.  Dazu gehören unter anderem:

1. WAF (Web Application Firewall): Die Firewall überwacht alle eingehenden und ausgehenden Daten und blockiert potenzielle Angriffe.

2. Blacklist-Monitoring: Sucuri überprüft regelmäßig, ob Ihre Website auf einer Blacklist steht, um zu verhindern, dass Besucher von Anti-Malware-Systemen daran gehindert werden, Ihre Website zu besuchen.

3. Malware-Scanner: Sucuri scannt regelmäßig Ihre Website nach Malware und entfernt sie automatisch, wenn sie entdeckt wird.

4. Notfall-Reaktion: Sucuri reagiert so schnell wie möglich auf Sicherheitsverletzungen und bietet eine schnelle Lösung, um Ihre Website zu reparieren und neu zu starten.

5. Content Delivery Network (CDN): Durch die Integration von Sucuris CDN wird das Laden Ihrer Website wesentlich beschleunigt und dadurch auch die Nutzer Erfahrung verbessert.

Zusammenfassend ist Sucuri ein ausgezeichneter Service, um Ihre Website vor bösartigen Angriffen und Bedrohungen zu schützen und um Ihre Website schnell und reibungslos aufrechtzuerhalten.

Seo

DP 193884422 2400

Bei der Optimierung einer WordPress-Website für Suchmaschinen-Rankings gibt es bestimmte Erweiterungen, die dabei helfen können.

Yoast Seo beispielsweise bietet eine breite Palette von Funktionen und Tools zur Verbesserung der SEO-Leistung und stellt gleichzeitig Analysedienste zur Verfügung, um den Fortschritt zu verfolgen.

Darüber hinaus verfügt es über einfache Anpassungsoptionen, so dass die Benutzer ihre Einstellungen leicht an ihre Vorlieben anpassen können.

Dieses Plugin ist unglaublich leichtgewichtig, was es ideal für diejenigen macht, die die Ladezeit ihrer Website schnell halten wollen, ohne dabei auf Funktionalität verzichten zu müssen.

Design

DP 105404116 2400

Das Design einer Website ist ein wesentlicher Faktor für ihren Erfolg. Auch für diesen Aspekt gibt es Erweiterungen, wie den Elementor Page Builder.

Damit können Benutzer komplexe Layouts und Designs von Grund auf erstellen, ohne dass sie Programmierkenntnisse benötigen. Elementor enthält Hunderte von Vorlagen und Themen, die sich leicht an die eigenen Bedürfnisse anpassen lassen.

Darüber hinaus verfügt es über Responsive-Editing-Funktionen, so dass Websites auf allen Arten von Geräten unabhängig von ihrer Größe oder Auflösung gut aussehen. Mit diesen Funktionen bietet Elementor eine umfassende Lösung für die Erstellung atemberaubender visueller Darstellungen und die Verbesserung der Gesamterfahrung der Besucher.

Eine Alternative zu Elementor ist der Bricks Builder. Er ist ein mächtiges Tool für die Erstellung von Websites, das auf der Grundlage von HTML, CSS und JavaScript arbeitet. Im Gegensatz zu Elementor erzeugt der Bricks Builder jedoch besseren und saubereren Code, der sich leicht bearbeiten und warten lässt.

Der Bricks Builder unterstützt auch die Integration mit wichtigen Diensten wie Google Maps, WooCommerce, Zapier und Mailchimp über APIs, was ihn zu einer effektiven Alternative macht.

Darüber hinaus ist der Bricks Builder sehr benutzerfreundlich und ermöglicht es Anwendern, Änderungen in Echtzeit vorzunehmen. Die intuitiven Drag-and-Drop-Funktionen und eine Vielzahl von Vorlagen und Blöcken vereinfachen die Erstellung von Websites enorm.

Insgesamt ist der Bricks Builder eine großartige Alternative zu Elementor, und zählt zu den besten WordPress-Plugins. Er bietet den Anwendern eine leistungsstarke Website-Erstellungsplattform mit erstklassigem Code und APIs zu verschiedenen Diensten.

Die besten Premium-Plugins

Premium-Plugins sind kostenpflichtige Erweiterungen, die zusätzliche Funktionen und Unterstützung durch den Entwickler bieten. Zu den Vorteilen gehören der Zugang zu mehr oder erweiterten Funktionen sowie Support durch den Entwickler und eine sicherere Umgebung durch regelmäßige Updates. 

Arten von Plugins

Es gibt zahlreiche Arten von Plugins für WordPress.

Von der Sicherheit über die Wartung bis hin zur SEO-Optimierung gibt es ein Plugin, mit dem Benutzer das Beste aus ihrer Website herausholen können.

Ein Premium-Plugin bietet in der Regel mehr Funktionen als die kostenlosen Alternativen, z. B. erweiterte Funktionen oder mehr Unterstützung durch den Entwickler.

Darüber hinaus bieten einige Premium-Plugins zusätzliche Anpassungsoptionen, die es den Nutzern ermöglichen, ihre Website noch weiter zu individualisieren.

Diese kostenpflichtigen Plugins sind oft mit einer einmaligen Gebühr und nicht mit wiederkehrenden Abonnementkosten verbunden, was sie zu einer erschwinglichen Option für diejenigen macht, die ihre Website länger nutzen möchten.

Letztendlich hängt die Wahl zwischen verschiedenen Arten von WordPress-Plugins von den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben der Nutzer ab.

Vorteile von Premium-Plugins

Premium-Plugins bieten eine Reihe von Vorteilen, die die kostenlosen Versionen nicht bieten, was sie zu einer attraktiven Option für Nutzer macht, die ihre Erfahrungen mit WordPress optimieren möchten. Zu diesen Vorteilen gehören erweiterte Funktionen und Support durch den Entwickler, zusätzliche Anpassungsoptionen und einmalige Zahlungspläne anstelle wiederkehrender Abonnementgebühren.

Darüber hinaus bieten Premium-Plugins oft zusätzliche Funktionen wie spezielle Vorlagen oder eine erweiterte Analyse-Integration, die für komplexere Websites nützlich sein kann. Zusätzlich zu diesen Funktionen bieten viele Premium-Plugins auch häufige Aktualisierungen und Fehlerbehebungen, damit die Nutzer mit den sich ändernden Trends im Website-Design Schritt halten können.

Daher ist es wichtig, dass die Nutzer die Vor- und Nachteile der einzelnen Plugins abwägen, bevor sie eine Entscheidung darüber treffen, welches ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Plugins kaufen und installieren

Sobald ein Plugin ausgewählt wurde, kann der Prozess des Kaufs und der Installation beginnen.

Der Kauf von Plugins ist relativ einfach, da die meisten Entwickler den Nutzern detaillierte Anweisungen zum Bezahlen ihres Produkts geben.

Während jedoch einige Premium-Plugins direkt von WordPress selbst verkauft werden können, müssen Nutzer bei anderen über Drittanbieter-Websites wie CodeCanyon oder Envato Elements gehen, um sie zu erwerben.

Nach Abschluss der Zahlung sollten die Nutzer eine E-Mail erhalten, die entweder einen Download-Link oder einen Lizenzschlüssel enthält, der zur Installation des Plugins verwendet werden muss.

Nach der Installation sollte das neue Plugin im WordPress-Dashboard des Nutzers erscheinen und zur Verwendung bereit sein.

Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass WordPress Themes und Plugins ein wesentlicher Bestandteil des beliebten Content-Management-Systems sind.

Die Installation ist ein unkomplizierter Prozess, der mit wenigen Klicks abgeschlossen werden kann, aber die Benutzer müssen vorsichtig sein, damit ihre Website vor bösartigen Bedrohungen geschützt bleibt.

Es gibt sowohl kostenlose als auch Premium-Optionen für WordPress Themes und Plugins, die je nach den Anforderungen der Benutzer verschiedene Funktionen bieten.

Außerdem sind die meisten WordPress Themes und Plugins mobilfreundlich (responsive) und eignen sich daher für alle Arten von Geräten.

Bei ordnungsgemäßer Installation und Wartung können die Benutzer Probleme mit diesen Komponenten leicht beheben, wenn sie auftreten.

Alles in allem bieten WordPress Themes und Plugins Website-Besitzern einen großen Mehrwert, da sie sowohl zusätzliche Funktionalitäten als auch ein verbessertes ästhetisches Erscheinungsbild bieten.

Häufig gestellte Fragen:

  • Wie installiere ich Wordpress-Themes und Plugins?

    Die Installation von Themes oder Plugins in WordPress ist ein wichtiger Prozess, der sowohl manuell als auch automatisch durchgeführt werden kann.

    Bei der manuellen Installation muss sich der Benutzer zunächst in seinem WordPress-Dashboard anmelden und auf „Erscheinungsbild“ und dann auf „Themes“ klicken.

    Dort werden eine Liste der derzeit installierten Themes sowie Optionen zum Hinzufügen neuer Themes entweder aus der WordPress-Bibliothek oder durch Hochladen einer Zip-Datei mit den Themes-Dateien direkt auf den Server angezeigt.

    Auch Plugins können auf diese Weise installiert werden, wobei einige zusätzliche Schritte erforderlich sind, wie z. B. die Aktivierung nach der Installation und die Sicherstellung, dass alle erforderlichen Berechtigungen korrekt eingerichtet sind.

  • Welche Sicherheitsrisiken bestehen bei der Verwendung von WordPress Themes und Plugins?

    Die Sicherheitsrisiken bei der Verwendung von WordPress Themes und Plugins können erheblich sein.

    Es ist wichtig sicherzustellen, dass jedes Theme oder Plugin, das auf einer WordPress-Website installiert wird, von einer vertrauenswürdigen Quelle stammt, da ein Angreifer den Dateien bösartigen Code hinzufügen kann.

    Außerdem sollten alle Themes und Plugins immer auf dem neuesten Stand gehalten werden, um das Risiko von Exploits zu verringern, die bekannte Schwachstellen ausnutzen.

    Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Nutzer regelmäßig Sicherungskopien der Inhalte ihrer Website erstellen, damit sie diese im Falle eines erfolgreichen Angriffs wiederherstellen können.

  • Was ist der Unterschied zwischen kostenlosen und Premium Themes und Plugins?

    Der Unterschied zwischen kostenlosen und Premium-WordPress Themes und Plugins liegt hauptsächlich in der Qualität von Design, Funktionalität, Support, Updates und Sicherheit.

    Kostenlose Themes und Plugins sind für jedermann verfügbar, verfügen aber nicht über Funktionen wie Anpassungen oder aktualisierten Code, der die Kompatibilität mit anderen Elementen einer Website erhöhen kann.

    Premium-Themes und -Plugins bieten häufig häufigere Aktualisierungen, bessere Sicherheitsmaßnahmen, technischen Support durch die Entwickler, ausführliche Dokumentationen zu ihrer effektiven Nutzung und Zugang zu erweiterten Funktionen wie zusätzlichen Seitenvorlagen oder erweiterten Anpassungsoptionen.

  • Sind WordPress Themes und Plugins mobilfreundlich?

    WordPress Themes und Plugins werden zunehmend mobilfreundlich, so dass die Nutzer auch unterwegs auf die Inhalte zugreifen können.

    Die meisten beliebten Premium-Themes sind mit einem responsiven Design ausgestattet, d. h. sie passen ihr Layout automatisch an das verwendete Gerät an.

    Darüber hinaus haben viele Entwickler spezielle Versionen ihrer Plugins für verschiedene Geräte oder Betriebssysteme entwickelt, die jedoch möglicherweise nicht mit allen Plattformen kompatibel sind.

    Letztendlich ist es wichtig zu prüfen, ob das von Ihnen verwendete Theme oder Plugin für Mobilgeräte optimiert ist, um ein optimales Nutzererlebnis zu gewährleisten.

  • Wie behebe ich Probleme mit Wordpress-Themes und Plugins?

    Die Fehlersuche bei Problemen mit WordPress Themes und Plugins kann ein komplizierter Prozess sein, da es viele mögliche Ursachen für ein Problem gibt.

    Im Allgemeinen sollte der erste Schritt bei der Fehlersuche darin bestehen, nach Konflikten zwischen verschiedenen Plugins oder Themes zu suchen, die möglicherweise ein Problem verursachen könnten.

    Darüber hinaus ist es wichtig, zu überprüfen, ob die neueste Version von WordPress auf der Website installiert ist.

    Wenn möglich, sollten Sie kürzlich installierte Erweiterungen deaktivieren oder zu einem früheren Theme zurückkehren, um zu sehen, ob das Problem dadurch behoben wird.

    Prüfen Sie schließlich die verfügbaren Online-Ressourcen wie Foren und Tutorials, um weitere Hilfe für bestimmte Probleme zu erhalten.